Moderne Wundversorgung ( Diabetische Ulcera )

Bei der Entwicklung des diabetischen Fußes werden zwei Formen unterschieden. Erstens, der neuropatische Fuß. Er ist noch vor der Entstehung von offenen Geschwüren an typischen Warnzeichen, wie z. B. ungewöhnlich trockene Haut des Fußes oder starke Schwielen an Druckstellen, zu erkennen. Zweitens, der ischämische Fuß. Wird der Diabetes Mellitus festgestellt, so besteht in der Regel schon eine periphere Durchblutungsstörung. Erste Warnzeichen hierfür sind z.B. bläulich verfärbte und kalte Füße sowie Schmerzen auch bei geringen Belastungen.