Anti-Decubitus

Wenn Menschen, bedingt durch Alter, Krankheit, Unfallgeschehen etc., zunehmend immobil und über lange Zeit bettlägerig werden, ist die Gefahr, dass sich ein so genanntes Druckgeschwür (Dekubitus) bildet, besonders hoch. Das Entstehen eines solchen Geschwüres ist immer von mehreren Faktoren abhängig.
Dabei spielen der Auflagedruck, dessen Zeitdauer und die Gesamtdurchblutung eine entscheidende Rolle. Pflegerische und medizinische Maßnahmen setzen bei der Verhütung bzw. Therapie von Dekubitalgeschwüren an diesen Punkten konkret an. Der Dekubitus ist somit immer als Folgeerscheinung von Grunderkrankungen zu sehen. In den meisten Fällen kann er durch ein frühzeitiges Erkennen und der entsprechenden Prophylaxe vermieden werden.

 

Zur Basisversorgung von Risikopatienten kleinzelliges Wechseldrucksystem zur Dekubitusprophylaxe durchblutungsfördernde Wirkung Patientengewicht bis 120 kg

 

 

Eine ergonomisch optimale Schlafqualität bietet diese viskoelastische Matratze.Das Zusammenspiel aus Gewicht, Wärme und dem viskoelastischen Material sorgt dafür, dass sich die Matratze der individuellen Form des Körpers optimal anpasst.Dabei ist auch unter höchster Belastung jederzeit für eine gleichmäßige Druckverteilung gesorgt.